Neuigkeiten
16.06.2017, 16:56 Uhr
„CDU der Leistungsträger der kommunalen Entscheidungsfindung“
Generalversammlung bildet vielfältiges Engagement ab

Zur turnusmäßigen Generalversammlung des CDU Stadtverbandes Hüfingen im Behlaer Kranz begrüßte der Vorsitzende Peter Müller im Namen seiner Vorstandschaft und den anwesenden Mitgliedern Bürgermeister Michael Kollmeier und „ihren“ Bundestagsabgeordneten Thorsten Frei, der ebenso wie der entschuldigte Landesjustizminister Guido Wolf der „federführenden kommunalpolitischen Kraft in Hüfingen eng verbunden ist.“ Die bewährte Vorstandschaft um den 1.Vorsitzenden wurde erneut durch die eindeutigen Wahlergebnisse bestätigt.

 Peter Müller blickte nach einem ausführlichen Bericht von Bürgermeister Kollmeier über die aktuellen Herausforderungen der Stadt auf die zahlreichen Aktivitäten der vergangenen zwei Jahre zurück, erwähnte die erfolgreichen Angebote an Kinder und Jugendliche im Rahmen des Kinderferienprogramms und im Vorfeld des Bürgermeisterwahlkampfs, die Vor-Ort-Termine mit den Abgeordneten Wolf und Frei in Mundelfingen, Behla und im Kieswerk Jäggle, die gemeinsamen Aktionen mit den benachbarten Stadtverbänden Donaueschingen und Bräunlingen im Zuge der Bemühungen um die nun endlich im Bau befindlichen „Jahrhundertprojekte vierspuriger Ausbau B27 Donaueschingen-Hüfingen und Ortsumfahrung Behla“, die „das beste Beispiel für erfolgreiche intensive Werbung für die Belange der seit Jahrzehnten betroffene Bevölkerung sind.“

Auch die Berichte von Schriftführer Walter Leichenauer und der neuen Kassiererin Kathrin Schwarz, die in beispielhafter Art die Verwaltung der Parteifinanzen nach dem zu frühen Tod von Walter Wehrle übernommen hatte, der hervorragende Kassenstand und die zahlreichen Projekte vom Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat, Franz Albert, vorgetragen ließen die anwesenden Mitglieder den Eindruck gewinnen, dass der Vorstand und alle engagierten Mitglieder in Hüfingen weiter „auf allen Ebenen die richtigen Töne anschlagen werden, um im Sinne der Kernstadt und Ortsteile die Projekte aufs Gelis setzen und mit der nötigen Vehemenz verfolgen werden die allen Bürgerinnen und Bürgern bestmögliche Rahmenbedingungen und Lebensqualitäten bieten werden.“

Dieses Vertrauen schlug sich vor dem ausführlichen Bericht von Thorsten Frei über die aktuellen bundespolitischen Themen mit unmittelbarer Auswirkung auf die kommunale Arbeit in einer gegenspruchsfreien Entlastung und überwältigenden Wiederwahlzahlen des gesamten Vorstandes nieder. Umso mehr wird die Partei nun im kommenden Bundestagswahlkampf bis zum 24. September mit einer Vielzahl an Aktionen und Terminen die erfolgreiche Arbeit an der Basis fortsetzen und für die CDU-Themen Innere Sicherheit und passgenaue Steuererleichterungen des arbeitenden Mittelstandes zu werben.